„Game of Thrones“-Podcast: Ep. 7.4: „The Spoils of War“

Foto: HBO

Kaum haben sich die Temperaturen in Europa wieder halbwegs normalisiert, geht es in Westeros heiß her. Die militärischen Rückschläge nicht einfach kampflos hinnehmend, fliegt Daenerys Stormborne etc. höchstpersönlich in den Kampf gegen die Lannisters.

Weniger feurig die Stimmung in Winterfell, wo das Wiedersehen der Stark-Geschwister nicht durch zu viele Worte unnötig sentimental ausfällt. Auf Dragonstone betätigt sich Jon Snow derweilen als Hobbyarchäologe. Und Kunstfälscher?

#DRACHENQUATSCH. Wir freuen uns auf eure Meinungen, Feedback, Spekulationen, Thesen, oder Verbesserungsvorschläge. 

Heute hinterm Mikro:  Olaf Schmidt, Christopher Hunold und Hari List
Schnitt: Hari List
Intro/Outro: Jens Prausnitz

Links

 

6 comments

  1. Seid gegrüßt!

    Erstmal vielen Dank für die freundliche Mehrfachnennung. Wieder sehr gelacht. Bin auch guter Dinge, dass es das jetzt erstmal war mit gewissen nebensächlichen Dingen. Hari müsste mit seinem „military strategy boner“ eh das letzte Wort dazu gesprochen haben. Was soll da noch kommen?

    Also, die Folge: hat zumindest mein Herz höher hüpfen lassen, schon im Vorfeld. Dafür, dass es an der Dialogfront diesmal vielleicht mal wieder nicht so sehr geknallt hat, war die Schlacht umso imposanter. Wobei Schlacht… eigentlich ja Massaker an einem wehrlosen Haufen, der nicht mehr schnell genug abhauen konnte. Wäre das nötig gewesen? Schon, weil wir (oder zumindest die meisten von uns) wollen das ja sehen. Drachen in Aktion, na klar. Aber macht sich Daenerys so Freunde in Westeros? Mal schauen. Die Mad Queen blitzt ja immer mal wieder durch, wobei ich aber nicht glaube, dass Lady Dae noch zum Villain aufgebaut werden wird. Das finale Inferno lässt auch so wunderschön mitfiebern, weil auf beiden Seiten Figuren stehen, die man ja irgendwie gern hat. Das war beim nicht wirklich minder eindrucksvollen Battle of the Bastards ja nicht so.

    Es ist natürlich mal wieder erstaunlich, wie schnell gereist wird, wenns nötig ist.
    Casterly Rock geht schief. Grey Worm ruft fix auf Dragonstone an, sodass die Dragon Queen samt Dothrakerei fix rübermacht (die haben wohl doch noch Schiffe?) und die Lannister-Armee noch VOR King’s Landing abfängt. Hut ab!
    Hab mir mal die Karte angeschaut und halte es theoretisch aber sogar für möglich. Immerhin bummeln die Soldaten ja ziemlich und müssen auch erstmal noch die Bauern beklauen. Einerseits deswegen blieb ja Bronn auch noch, weil er seine „Überzeugungskünste“ spielen lassen sollte. Andererseits weil er nach dem Krieg endlich sein bodenloses Schloss erhalten soll. Da reitet man nicht einfach schonmal vor.

    Mich interessiert jetzt noch abseits der ganzen War-For-The-Dawn-Nummer vor allem, wie Baelish aufs Glatteis gerät und ob er da nochmal runter kommt. Fänd ich auch schade, wenn er jetzt so sang- und klanglos unterginge.
    Apropos WFTD: So wie ich das verstehe, kommen die White Walkers nicht jeden Winter, sondern zur Long Night, die wohl mal wieder bevorsteht. Korrigiere mich jemand, wenn ich falsch liege. Jedenfalls ist das aber nichts, was jetzt ständig vorkäme.

    Risiko: Die GOT-Variante soll wohl spielerisch etwas fehlerhaft sein und damit eher nicht so empfehlenswert.
    Das hier hab ich letzte Woche schonmal gepostet: http://www.pabloproductions.be/RiskOfThrones/
    Da hat einer eine wunderbare hochauflösende Spielkarte gemacht. Kann man sich schön ausdrucken und laminieren lassen.

    Liebe Grüße!
    Sascha

  2. Telegramm aus Volantis:

    – Vorspann-Screenshot für euch Blinzel- und Nachschenk-Könige: https://img.buzzfeed.com/buzzfeed-static/static/2017-07/23/3/asset/buzzfeed-prod-fastlane-03/sub-buzz-11554-1500794261-2.jpg

    – Den Dolch hat Catelyn noch in King’s Landing Littlefinger gezeigt (der dann behauptet hatte, er gehöre Tyrion), und blieb dann wohl in seinem Besitz. Ich glaub LF hat hier die „ich kannte deine liebe Mama“ ausspielen wollen, um unter den Starks Zwietracht (aka Chaos) zu säen, was aber eher nach hinten losging, da Bran wohl längst aus dem Winternett weiß, wem er gehört hat (das ist die eigentlich spannende Frage – war ja auch in dem Buch, das Sam in Oldtown gelesen hat; da es dort auch um Dragonstone ging liegt ein Targaryen nahe, was neue Fragen aufwirft …)

    – Littlefinger und Varys straucheln gerade beide – das kann kein Zufall sein. Ist auch keiner. Sie sind immer noch Player, wenn auch ein bisschen angeschlagen. Zu Varys habe ich eine neue Theorie, die unterbreite ich euch dann im nächsten Podcast.

    – Brienne hat sich immer noch Sansa verschworen, insofern kann sie da nicht einfach weg. Catelyn gegenüber hat sie ihren Eid erfüllt, bei Sansa kann sich dat noch Jaaaahre hinziehen.

    – Zu der Sölndertruppe, die Cersei anheuert und im Eilverfahren von Euron übersetzen lassen wird:
    http://awoiaf.westeros.org/index.php/Golden_Company

    – Die Brotherhood dürften wir in Winterfell erwarten, es sei denn sie sind auf dem Weg zu dem „arrohead-shaped-mountain“, den der Hound gesehen hat, der sie deswegen direkt nach Eastwatch führt. Fänd ich doof, bin für Winterfell (Team Arya & Hound, pleeeease)

    1. Hi Jens,

      das Zeug rechts von der Mauer im Vorspann könnte auch Nebel sein. Um Oldtown rum siehts mir so ähnlich aus.
      Ich fänd das skandalös. wenn die Walker da einfach rumlaufen könnten.
      Die Mauer muss weg!
      „The wall stood through it all“ lassen sie Maester Broadbent doch bestimmt nur sagen, damit es diesmal nicht so sein wird. Und was wäre das für ein Season-Cliffhanger!

      1. Zeig mir eine 100m hohe Mauer und ich ̶ ̶̶z̶̶e̶̶i̶̶g̶̶ ̶̶d̶̶i̶̶r̶̶ ̶̶e̶̶i̶̶n̶̶e̶̶ ̶̶1̶̶0̶̶1̶̶m̶̶ ̶̶h̶̶o̶̶h̶̶e̶̶ ̶̶Le̶̶i̶̶t̶̶e̶̶r̶ zieh meine Schlittschuhe an.

      2. Ich hätte dem die letzten sechs Jahre zugestimmt, aber wisst ihr was? Die BIG Lebowski Tür-Blockade-Nummer in richtig groß hätte schon was: https://www.youtube.com/watch?v=sR1XZMO5YeE Wahrscheinlich macht sich der Night King aber schon mit nem Lötkolben dran zu schaffen, denn sooo eilig scheint er es ja dann doch nie zu haben. Während alle anderen immer schneller von A nach B kommen, kontert er alles mit noch größerer Langsamkeit – das gleicht sich also wieder aus. Karma. Auf diesem Weg gewinnt er, denn wenn er selbst fast stehenbleibt, hetzen sich alle anderen zu Tode 🙂

        PS: Dickon saß auch letzte Staffel schon mit am Tisch, als der Herr des Hauses Sam zusammengefaltet hat, allerdings wurde er da noch von einem anderen Darsteller gespielt. Das alte Dilemma, wie schon beim Mountain, Daario, Three Eyed Raven, etc. Man behält da ja bei den paar Charakteren locker den Überblick …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.