Podcast 015: Edgar Reitz und der „Heimat“-Zyklus

„Die andere Heimat“, der jüngste Teil des „Heimat“-Zyklus‘, gewann dieses Jahr den Deutschen Filmpreis als bester Film und ist Anfang Juli nun auch auf DVD erschienen. Für das serielle Quartett der Anlass, sich dem Mammutwerk von Edgar Reitz zu widmen, das 1984 in der ARD mit „Heimat“ begann und in den folgenden 20 Jahren mit „Die zweite Heimat“ und „Heimat 3“ fortgeführt wurde.

Dabei fragen wir, ob Reitz  die Art des episch-seriellen Erzählens, für die insbesondere die US-Kabelserien heute so berühmt sind, nicht schon Jahre vorweg genommen hat. Außerdem schwelgen wir in mit den einzelnen „Heimat“-Teilen verbundenen eigenen Jugend- und Fernseherinnerungen, suchen das Universelle im Regionalen und nach Gründen für den sinkenden TV-Zuschauerzuspruch über die Jahre. Und auch Edgar Reitz selbst kommt in einigen O-Tönen aus einem Interview mit Jens Mayer zu Wort.

Es diskutieren diesmal Jens Prausnitz, Jens Mayer, Hari List und Marcus Kirzynowski. Schnitt: Marcus Kirzynowski, Intro/Outro: Jens Prausnitz.

Link-Tipps:

Umfangreiche Fanseite zum gesamten Zyklus mit der besten Beantwortung der Frage nach den Farbwechseln

Eine weitere Fanpage

Drehbücher der „Zweiten Heimat“

Jens Mayer über die Ästethik der Filmreihe

… und im Interview mit Edgar Reitz

Jens Prausnitz über „Die andere Heimat“

Magisterarbeit über „Heimat“ mit ausführlichem Interview mit Reitz (ab ca. S. 200) zu dessen Biografie und den Ursprüngen des Zyklus‘ (PDF)

… und zum Schluss ein Tipp für einen Urlaubsausflug

2 comments

  1. GROßARTIGER Podcast! Man kann Euch nicht genug danken, das Ihr diese tolle Serie im Jahr 2014 nocheinmal in Euren Format abhandelt. Ich werde mir gleich nochmal „Geschichten aus den Hunsrückdörfern“ anschauen. vg, Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.