Das serielle Quartett blickt zurück auf die Serientrends und die persönlichen Tops und Flops des Jahres. Dabei spannen wir den Bogen von den internationalen Playern wie Netflix, Amazon und HBO über den Zustand des deutschen Serienschaffens bei ARD und ZDF bis zur Lage beim ORF. Mit dabei u.a.: „Westworld“, „The OA“, „Tempel“ und „Wishlist“.

Wir starten einen neuen Episoden- oder vielleicht besser Doppelfolgen-Podcast mit Olaf und Marcus zur gerade auf HBO angelaufenen Miniserie von David Simon und Paul Haggis. Im ersten Teil: ein smarter junger Bürgermeister, ein schwierig umzusetzendes Gerichtsurteil, eine größere Zahl von Nebenfiguren und eine Horde Wutbürger, die auch gegen deutsche Flüchtlingsheime protestieren könnte.

Es hat nicht sollen sein. Wenn Serien nach wenigen Folgen wieder eingestellt werden, dann ist das traurig, aber kein Grund, nicht trotzdem einen Blick zu riskieren. In dieser Reihe „Lückenfüller“ empfiehlt Hari List kurzlebige Serien der jüngeren Vergangenheit, die euch das Sommerloch und die Wartezeit bis zum nächsten Staffelstart versüßen sollen. Heute: „Deadwood“