Die Gattung “Anthology” ist nicht neu, erlebt aber mit “American Horror Story” und “True Detective” eine Renaissance. Das Konzept hat gerade in der momentanen Hoch-Zeit der Qualitätsserien unbestreitbare ökonomische Vorteile für die Sender. Hari List rechnet in zwei Teilen vor, warum das so ist (Link zu Teil I). Meine These ist, dass wir in nächster…

Gibt es ein Geheimnis hinter dem weltweiten Erfolg großartiger Serien? Auf dem Internationalen Medienkongress in Berlin gaben House Of Cards-Schöpfer Beau Willimon und die dänische Dramachefin Piv Bernth (Kommisarin Lund, Borgen – Gefährliche Seilschaften) Einblicke in ihre Arbeitsprinzipien. Von Jens Mayer Diese Deutschen wieder: „Sie wollen das doch nicht alles ruinieren und über Geld reden“,…

Previously on Wunder gibt es nicht: Der ORF als einzig relevanter Serienmacher produziert viel Gutes. Allerdings ist das Interesse, sich aus der Komfortzone Krimi/Gegenwart/Wien/zehn Folgen heraus zu begeben, begrenzt. Sinnloser Gesetzes- und Quotendruck im Inland und Scheinwettbewerb mit den deutschen Sendern lassen die verantwortlichen Redakteure mit Vorsicht agieren. Seit 2008 ist jedoch eine Verbesserung zu…

Previously on Wunder gibt es nicht: Wir haben den ORF als einzigen wirklich relevanten Player am österreichischen Serien-Markt identifiziert und mit ServusTV nur eine echte Zukunftshoffnung abseits des öffentlich-rechtlichen Sektors ausgemacht. Im Folgenden wird das politische Umfeld, in dem im ORF Serien gemacht werden, näher ausgeleuchtet und es werden wirtschaftliche Begebenheiten dargestellt, die das beschworene…