„Game of Thrones“-Podcast: Ep. 7.5: „Eastwatch“

Da trinkt sogar Varys einen mit. Foto: HBO

The Boys are back…in Über-Über-Überlänge. Wir diskutieren über Studienabbrecher, Mundhygiene von Drachen und die glorreichen Sieben von Westeros, schmeißen eine Babyparty für die werdende Mutter und wundern uns, wie lange man eigentlich die Luft unter Wasser anhalten kann.

#DRACHENQUATSCH. Wir freuen uns auf eure Meinungen, Feedback, Spekulationen, Thesen, oder Verbesserungsvorschläge. 

Heute hinterm Mikro die volle Mannschaft:  Olaf Schmidt, Christopher Hunold, Jens Prausnitz und Hari List
Schnitt: Hari List; Intro/Outro: Jens Prausnitz

Links

  • Die Verbindung zwischen Jorah Mormont und Thoros of Myr wurde in der Serie tatsächlich schon erwähnt. Gleich am Anfang ab 0:12:

10 comments

  1. Ich halte nicht viel von der Theorie mit Tyrion und Sansa, logisch ist sie auf jeden Fall, aber ich kann mich einfach nicht damit anfreunden. Finde eher die Idee interessant, daß Fire and Ice in John Snow vereint sind. Er kann das ausbalancieren, allerdings glaube ich nicht, daß Drachen auf Westeros bleiben können. Das würde das Gleichgewicht zu sehr stören, da das Gegengewicht die Menschheit zerstört –> Nightking.
    Ich glaube allerdings, daß die Drachen noch eine Rolle spielen könnten um Westeros vor den „Untoten“ zu retten, allerdings nur unter John und nicht unter Dany, da folge ich euch mit der Theorie der 2 mad queens.
    Da ja Folge 6 schon geleakt wurde (froi!!) werde ich sie mir jetzt anschaun und sehen wie sehr ich mit meiner Theorie daneben hau oder nicht.
    Achja und Tyrion wird über kurz oder lang Dany nicht ertragen, allerdings bin ich mir nicht sicher ob er zu seiner Familie zurückkehrt solange seine Schwester lebt, da bin ich auch bei euch.

    1. Aargh!!! Aber bitte keine Spoiler – erst nächste Woche dann 🙂
      *räusper*
      Genau, die Drachen müssen wieder nach Essos, wo sie hingehören, nur eben mit den Targaryens zusammen, die Halben vermutlich inbegriffen. Blieben sie auf Westeros bleibt wohl nur Asche und Eis übrig, und nichts wovon Menschen leben könnten. Politisch dürfte das Feudalsystem durch sein, wenn die Serie aus ist, es lebt ja auch keiner mehr, außer … nun vielleicht nicht Sansa und Tyrion, aber ich glaube an diese „versehentlich“ korrekt arrangierte Ehe (und hab dabei die Worte von Catelyn im Ohr).

      Jon Snow ist der Diplomat, der in sich die Gegensätze vereint, vermitteln kann – wie auch immer das am Ende auch aussehen mag. Die Königsbürde lehnt er ja ab und … ja, was will er eigentlich? Er wäre gerne ein echter Stark gewesen, und ist es ja sogar, aber wonach sehnte er sich tief im Inneren? Wäre Kit Harington doch nur ein besserer Darsteller, wir könnten es aus seinen Augen ablesen. Er kann ja erstmal Urlaub machen und sich von Danny Meereen und Daario Naharis zeigen lassen.

        1. Ich weiß grad nicht mehr wem gegenüber sie es erwähnt hat, aber sie unterstreicht den Wert der arrangierten Ehe anhand ihrer eigenen mit Ned – eigentlich hätte sie ja seinen ältesten Bruder heiraten sollen, aber über die Jahre haben die beiden einander lieben gelernt und sind glücklich miteinander geworden. Von daher läge die Vermutung nahe, dass es zwischen Sansa und Tyrion ähnlich laufen könnte (und passt zu GRRM, das Joffrey quasi versehentlich einmal doch was richtig gemacht hat). Wann immer aus Liebe geheiratet wird, zieht das meist Katastrophen nach sich (etwa Robert’s Rebellion, oder die Red Wedding …)

          1. Neben „Ausländer raus“ die nächste fragwürdige Botschaft im Ice-And-Fire-Universum 😉
            Aber ja, ich erinnere mich, irgendwann erzählt sie etwas in dieser Richtung.
            Ein Gegenbeispiel wären Carl Drago und Dany. Das ist trotz Zwangsehe nicht gut ausgegangen.

          2. GRRM sieht das garantiert nicht dogmatisch, als Normalfall oder so. Es ist kein Plädoyer für die arrangierte Ehe an sich, eher dafür, dass Liebe etwas ist, das wachsen kann und nicht der Anfang von etwas sein muss. Sansa und Ramsay war ja auch alles andere als eine glückliche Ehe. Gleichzeitig ist es in einer feudalen Gesellschaft einfach hochriskant aus Liebe zu heiraten, und nicht aus politischen Gründen – wenn diese den Frieden bringen. Hätte Robb eine Frey geheiratet, wären die Lannisters in King’s Landing womöglich längst besiegt worden … und hätten es jetzt an deren Stelle mit Danny und ihren Drachen zu tun. Das ist das grandiose an diesem „was wäre wenn“ Spiel dieser Erzählung.

            Ausländer raus ist auch nicht die Message, nicht mal wenn wir es „nur“ auf die Targaryens beziehen. Deren Massenvernichtungswaffen gehören dort nicht hin. Es ist mehr ein, äh, Kampfhundeverbot? was hier als Problem im Raum steht. Für Toleranz steht Jon, der die Wildlinge durch die Mauer gelassen hat, Riesen eingeschlossen. Das ist die Message, „walk a mile in their shoes“, was er getan hat. Und er starb für diese gelebten Ideale. Und tut es wieder, weil why the fuck not?

          3. Stimmt, das mit Sansa und Ramsay ist ja auch vor die Hunde gegangen.
            Ich hab das jetzt auch nicht so ernst gemeint. Fand nur die Stelle im Podcast mit Haris Ausländerfeindlichkeitsschlussfolgerung sehr lustig.

            Ist Lollis eigentlich noch mit Bronn verheiratet oder waren die noch gar nicht soweit?

          4. Gute Frage … aber wenn da mal nicht das Heiratsregister, in dem man das nachschlagen könnte, letzte Staffel spektakulär in die Luft gegangen wäre. Möglicherweise sogar mit der Braut. Ist Bronn am Ende Witwer?Vielleicht liebäugelte er deswegen mit Highgarden, um seinen Lebensabend als Gärtner … nein, das ist wohl auch ein Holzweg. Ich hab keine Ahnung (bin aber ebenfalls sehr für Hari’s Humor empfänglich).

  2. Meine Güte! Diese Woche fühlt sich das Warten aber extrem lang an. Und heute ist immer noch nicht Montag.
    Ich hab versucht, es mit dem Mittelteil der American-Gods-Staffel zu überbrücken, aber das kam mir im Vergleich zu den ersten 3 Folgen irgendwie mau vor. Oder war ich nur müde? Jens?

    Los, schnell noch spekulieren: wird es einen Eisdrachen geben?

    Und noch was anderes: werden sich Teile von euch demnächst zu einem Twin-Peaks-Podcast zusammenfinden? Das wäre toll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.