Was bisher geschah (KW 4/16)

Bald im eigenen Adult Swim-Programmfenster auf TNT Serie zu sehen: "Rick & Morty" Foto: Adult Swim

Presseschau: diese Woche mit einer neuen Übersichtlichkeit, zwei Showrunner-Wechseln, interessanten Interviews und 1.415 Gründen, am Abend nicht rauszugehen.

Made in Germany (und in benachbarten Wunderländern)

  • Marco Kreuzpaintner, der Regisseur des sehr guten „Polizeirufs“ mit Matthias Brandt von vorvergangenem Sonntag, im Interview mit der Welt.
  • „Deutschland 83“-Darstellerin Maria Schrader im Guardian über ihre Beziehung als Westdeutsche zur DDR und die aktuelle Stimmung gegenüber den Flüchtlingen bei uns.
  • Produzent Jörg Winger sollte im DWDL-Podcast eigentlich über „Fargo“ sprechen, erzählte dann aber auch sehr interessant über seine eigene Arbeit fürs deutsche Fernsehen an „Deutschland 83“ und „SOKO Leipzig“.
  • Nach langem Hin und Her bei FOX hatte bekanntlich ABC die Rechte an „Braunschlag“ übernommen und hat jetzt tatsächlich einen Piloten von „Hail Mary“ bestellt. Der ORF wird co-produzieren.

Transfermarkt – Wer ist wo (nicht) dabei

  • Steven Soderbergh scheint entgegen seiner Ankündigung dem Gedanken, bei weiteren Staffeln von „The Knick“ Regie zu führen, doch nicht so abgeneigt zu sein. via vox.
  • „Dr. Who“ braucht ab 2017 einen neuen Showrunner: Steven Moffat hört auf. Die Einordnung dieses Ereignisses für die „Dr. Who“-Welt überlassen wirThe Guardian.
  • Ebenfalls seinen Hut nehmen wird Beau Willimon. Es wurde zwar eine fünfte Staffel von „House of Cards“ für 2017 bestellt, die Serie wird aber ohne ihren Schöpfer und Showrunner weitermachen: “After five years and four seasons, it’s time for me to move on to new endeavors, but I’m supremely proud of what we’ve built together, wish the show much continued success, and leave it in the hands of a very capable team.”

Im Westen nichts neues – Remakes, Pre- & Sequels, Wiederaufnahmen

  • Jetzt ist es offiziell: Die „Gilmore Girls“ kommen wieder. Netflix hat bestätigt, dass alle wichtigen Darsteller und auch Amy Sherman-Palladino und David Palladino mit an Bord sind. Ein Datum für die Produktion, geschweige denn für die Veröffentlichung, gibt es noch nicht.
  • Jane Campions großer Erfolg „Top of the Lake“ bekommt eine zweite Staffel. Elisabeth Moss hat auch bereits zugesagt, ebenso wie Nicole Kidman.

Business Class – Awards, Sender, Zahlen & alles von hinter der Kamera.

  • TNT Serie stellt eine Stunde pro Werktag für „Adult Swim“-Serien frei, berichtet DWDL. Dort werden Eigenproduktionen des US-(Halb)Senders wie „Rick & Morty“ oder „Robot Chicken“ zu sehen sein.
  • Die Kreativen aus der TV-Branche können in Zukunft doppelt so oft (oder nur halb so lang) sich selbst feiern. Die Creative Arts Emmy-Verleihung wird im nächsten Jahr auf zwei Abende aufgeteilt.
  • Zahl der Woche: 1.415. So viele Serien (inklusive Reality-Shows) liefen in der amerikanischen Primetime im Jahr 2015. Das klingt nach viel, war aber um 102 weniger als 2014.
  • Welche Überlegungen fließen eigentlich in die Komposition eines Serien-Themes hinein und was/wer steht da alles dahinter? NPR hat darüber ein Gespräch mit John Lunn geführt, der für das Theme und den Score von „Downton Abbey“ verantwortlich war.

Fortsetzung folgt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.