„House of Cards“ – Podcast: 3. Staffel

Tom Yates (Paul Sparks) soll einen Roman schreiben und bekommt dafür intimen Zugang ins Weiße Haus und zu Präsident Underwood (Kevin Spacey); Foto: Netflix

Anlässlich der längst überfälligen Veröffentlichung der dritten Staffel auf Netflix bespricht das Studio Wien heute „House of Cards“. Egal ob ihr die Serie noch gar nicht, nur Staffel 1 und 2 oder schon in voller Länge gesehen habt, der Podcast ist für alle.

Hari ist umfassend begeistert seit Staffel 1, so umfassend, dass Georg fast gar nicht zu Wort kommt. In drei Teilen hangeln sie sich durch die amerikanische Innen- und Außenpolitik, erörtern Finchers filmische Farbgestaltung und fragen sich, warum Underwood nicht einfach einen Comic hat zeichnen lassen.

Spoilerfrei gibt es zuerst eine allgemeine Einschätzung und Empfehlung (bis 00:17:00), dann lassen sie Staffeln 1 und 2 noch einmal Revue passieren (bis 00:30:40) und rätseln den Rest der Zeit über die Mysterien von Staffel 3, die so anders war als die beiden davor.

Schnitt: Hari List. Intro/Outro: Jens Prausnitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.