Was bisher geschah (KW 39)

Bruce Campell als Ash, endlich wiedervereint mit seiner Motorsäge; Foto: Starz

Presseschau: die Serienlinks der Woche mit seltsamen Wechselwirkungen zwischen Serien und Realität, neuen Erkenntnissen über Netflix und einem Trailer zu „Ash vs Evil Dead“


„Ich würde meinem Sohn nie erlauben, ‚Gomorrha‘ im Fernsehen zu sehen, weil die Serie negative Figuren verherrlicht. […] Ich will nicht, dass unsere Stadt mit ‚Gomorrha‘ in Verbindung gebracht wird.“: Bürgermeister um Neapel verbieten Dreharbeiten für Serie „Gomorrha“

Der Guardian hat mit Charlie Brooker über die seltsamen Parallelen zwischen der ersten „Black Mirror“-Folge und David Camerons Schweineaffäre gesprochen: #piggate

Passend dazu auf Indiewire die Bestätigung von zwölf neuen Folgen „Black Mirror“ von Charlie Brooker, exklusiv auf Netflix.

Auf heise.de wurde über eine Netflix-Studie berichtet, die untersuchte, ab welcher Folge ausgewählte Serien ihr volles Suchtpotential beim Zuschauer entfaltet haben. Die Abbildungen sind dabei interessanter bzw. vielsagender als der Artikel. Spoiler: Es ist nie nach der Pilotfolge. Das vermuten wir also schon seit Jahren völlig korrekt und beantwortet endlich einigermaßen zuverlässig, wie viele Folgen man wenigstens gesehen haben sollte, um sich eine Meinung zu bilden, nämlich drei.

Der Standard berichtet über ein Jahr Netflix in Österreich und welche Auswirkungen das vor allem auf die österreichischen Internetanbieter hat. Heimische Inhalte werden weiterhin eher nicht zur Verfügung stehen, anders als in anderen Ländern.

Schon nicht mehr ganz frisch, aber der Oktober ist um die Ecke, und damit steht bald der Start von „Ash vs Evil Dead“ an, dem halbstündigen Gore-Comedy-Fest, das mehr Spaß machen dürfte als die nächste Staffel „The Walking Dead“. Außerdem sitzt beim Piloten Sam Raimi wieder selbst auf dem Regiestuhl, und jetzt ergötzt euch selbst an diesem Blick hinter die Kulissen, einschließlich einiger neuer Ausschnitte:

via: Nerdcore, wo es noch ein weiteres Video zu beklatschen gibt.

Fortsetzung folgt…

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.