Der weitere Niedergang von „Misfits“: S3 E06

Können nicht glauben, wie schlecht ihre Show geworden ist: Rudy und Simon; Foto: E4

Inhalt: Rudy wird nach einem etwas zu rüden Aus-dem-Staub-Machen nach einem One-Night-Stand „verflucht“, seinen Schwanz zu verlieren. Da er sich am nächsten Morgen, wieder nüchtern, nicht daran erinnern kann, mit wem er überhaupt Sex hatte, macht er sich mit Simon auf die Suche nach dem Mädchen. Curtis verliert zuerst die Kontrolle über seine Geschlechtswechsel und macht dann eine erschütternde Entdeckung über den Zustand seines weiblichen Ichs.

Kritik: Wer dachte, nach der Nazi-Folge könne es nicht mehr schlimmer kommen, wird hier eines Besseren belehrt. So bescheuert sich die Inhaltsangabe anhört, so dämlich ist die ganze Handlung. Hier ist nichts mehr von dem übrig, was die Serie einst ausmachte: kein Witz, keine Spannung, kein Esprit, stattdessen eine Peinlichkeit nach der anderen und unglaubwürdige Soap-Twists. Ihre Botschaft verabreichen die Autoren zudem diese Woche mit dem Holzhammer. Während Rudy weiter nervt, sind die anderen Charaktere zu Nebenfiguren degradiert. Selten ist eine Serie von einer Staffel zur nächsten so vor die Hunde gegangen. Nächste Woche: die Zombieepisode – aber wahrscheinlich ohne mich.

Bewertung: 2 von 6 Sternen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.