„Misfits“ S3 E04

Sind wir noch in der richtigen Serie? Ein Attentäter und - ja, wirklich - Adolf Hitler; Foto: E4

Inhalt: Ein Holocaust-Überlebender will seine Superkraft nutzen, um in der Zeit zurück zu reisen und Hitler zu töten, bevor der sein Unwesen treiben kann. Dummerweise geht das Attentat schief und dem Führer fällt das Handy des alten Mannes in die Hände. Dank dessen Chip werden die Nazis auch technologisch Führer und gewinnen den Krieg. In der Gegenwart herrschen sie deshalb auch über England. Während Simon und Alisha eher widerwillig für sie arbeiten, sind Kelly und Curtis im Widerstand. Und die Nazis wollen alle Menschen mit Superkräften umbringen…

Kritik: Die Nazi-Folge? Come on, Howard Overman, das meinst du nicht ernst, oder? Der Teaser ließ schon nichts Gutes erwarten, aber an dieser Mischung aus Drittes-Reich-Exploitation im Stil von „Sucker Punch“ und Widerstandsdramen à la „Black Book“ funktioniert dann auch wirklich gar nichts. Alle Ansätze zu einer ernsthaften Auseinandersetzung mit dem Thema ersticken an dem Trash rundherum. Ohne die lieb gewonnenen Figuren würde man diese Folge wohl nach fünf Minuten abschalten. Leider ist diese Episode ein weiterer starker Hinweis darauf, dass die so grandios gestartete Serie mit dieser Staffel endgültig „über den Hai gesprungen“ ist.

Bewertung: knapp 3 von 6 Sternen

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.