„Misfits“ S3 E03

Superhoodie zwischem seinem neuen Freund und Kelly; Foto: E4

Inhalt: Simon vollbringt seine erste Heldentat als Superhoodie und lernt dabei einen großen Bewunderer kennen. Der bekommt schon bald einen unheimlichen Einfluss auf ihn…

Kritik: Die Folge, die bislang wohl am stärksten die Ursprünge des ganzen Serienkonzepts thematisiert: die Superheldencomics. Die visuelle Umsetzung der Handlung in Comiczeichnungen ist gut gelungen, ebenso die Behandlung der Frage, was die „Misfits“ von gezeichneten Figuren mit Superkräften unterscheidet. Leider ist die Episode bis auf das Ende sehr actionarm und die Gefahrensituation am Spannungshöhepunkt ist auch nur eine Variation von schon mehrfach Gesehenem. Bisher bestätigt sich die Befürchtung, dass die Serie ohne Nathan nicht so richtig funktioniert. Rudy wirkt weiterhin wie ein schlechter Abklatsch, da sein Charakter einerseits zu ähnlich ist, er aber andererseits den Charme des Vorgängers nicht erreicht. Vielleicht wäre es schlauer gewesen, Nathan ersatzlos zu streichen oder aber einen Nachfolger mit ganz anderen Eigenschaften einzuführen.

Bewertung: 4 von 6 Sternen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.